Dienstag, 30. August 2011

wildobst

Am Sonntag waren Herr M. und ich im kleinen Miniwald in der Nähe. Gefunden haben wir neben leergepflückten Brombeerbüschen einen Pflaumenbaum und mehrere Apfelbäume - voller schönem Obst! Wir haben uns nicht lange bitten lassen und mit dem Pflücken begonnen. Schon Sonntag haben wir dann (super leckeres) Apfelgelee mit Vanille gekocht. Heute habe ich mich dann an die Pflaumen gemacht. Es waren zwar nicht so viele, aber da sie noch ziemlich sauer waren, habe ich sie kurzer Hand eingekocht. 
Dazu habe ich die kleinen Früchtchen von ihren Steinen befreit und gehälftet. Dann die Hälfen in sterilisierte Weckgläser schichten. Aus ungefähr 400 g Zucker und 1 l Wasser einen Sirup kochen. Über die geschichteten Obststückchen gießen und Gummiring und Glasdeckel auflegen. Mit Einkochklemmen verschließen und in eine Fettpfanne mit 1/2 l Wasser/Einwecktopf stellen und einkochen. Ich habe es im Backofen gemacht. Bei 160 Grad ungefähr 20 Minuten ab Perlen. Besser nicht länger, denn sonst blubbert wie bei mir die halbe Zuckermischung raus.
Abkühlen lassen und sich freuen. 

Sonntag, 28. August 2011

key lime pie

Meine Backlust hat mich wieder. Ich habe mich diesmal an einen Key Lime Pie gemacht. Super einfach, super lecker. 
Für den "Teig": 
150 g Vollkorn-Butterkekse
80 g Butter
Kekse zerbröseln, Butter schmelzen. Beides vermischen. In drei kleinen Förmchen den Boden und den Rand mit Bröselteig verkleiden. Für 10 Mintuen bei 180 Grad in den vorgewärmten Ofen, damit der Teig vorbacken kann. Abkühlen lassen. 
Dann muss die Füllung vorbereitet werden, aus:
300 g gesüßter Kondenzmilch
4 Bio-Limetten
3 Eigelb
Limettenschale abreiben und den Saft auspessen. Mit Kondenzmilch vermischen und Eigelb unterrühren (wenn man mag kann man aus dem Eiweiß eine Baiserhaube machen - habe ich aber nicht gemacht, wäre aber sicher jammi). Eine halbe Stunde ziehen lassen, damit der Limettenschalengeschmack in die Creme übergeht. 


Dann durch ein feinmaschiges Sieb gießen, damit man von der Schale befreit wird. Die Creme auf den Teig geben.


Und abschließend 15 Minuten bei 180 Grad backen. Und sich dann freuen.

Montag, 15. August 2011

Joghurtzauber

Liebe Freunde, 
das Wetter ist doof und motiviert mich nicht gerade dazu, schöne sommerliche Dinge - wie Marmelade kochen - zu tun. Daher versuche ich mich nun an jahreszeitneutralem Frischkäse. Nach langer Suche bin ich auf ein super einfaches Rezept gestoßen. Das ist wirklich super, da man nur Joghurt braucht.
Ich habe 300gr Joghurt mit 3,7% Fett mit einer riesen Prise Salz verrührt. Dann - wie im Rezept steht - eine lustige zwei Gläser Konstruktion gebaut, ein Küchentuch mit einem Gummiband am inneren Glas fixiert und den Joghurt-Salz-Mix auf das Küchentuch gegeben. Abgedeckt und in den Kühlschrank gestellt. Warten!! (Wirklich nicht meine Stärke! Alle halbe Stunde piekse ich mit dem Finger in den Joghurt)


Nach ungefähr 5 Stunden hat man - bei meinem super Joghurt - eine stattliche Frischkäsekonsistenz. Und einen super tollen Geschmack. Im Rezept steht, dass man 24 Stunden warten soll. Ich glaube, dass man dann einen Klotz hat.